NEWS 2017

 Platzeröffnung

An alle aktiven Spieler!!

Am heutigen Freitag, dem 7.04.2017; 17:00 Uhr, werden die neu hergerichteten Plätze geöffnet.

Wir bitten darum, am Anfang noch vorsichtiog und platzschonend zu spielen. Vor allem nach dem Spiel die Löcher schließen, ordentlich abziehen und wässern. An jedem Platz ist eine Anleitung angeschlagen. Bitte haltet Euch daran, damit wir alle viel Spaß an unseren Plätzen haben.

 

Mitgliederversammlung am 19.03.2017


Am Sonntag, dem 19.03.2017; ab 11:00 Uhr, fand die diesjährige Mitgliederversammlung in unserem Clubhaus statt. Überraschend zahlreiche Mitglieder sind zu dieser Versammlung, welche das oberste Organ des Vereins ist, erschienen.
Nach der Begrüßung durch unseren Vorsitzenden Christof Viél konnte dieser von einer ordnungsgemäßen Einladung berichten. Des Weiteren wurde die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt. Im Anschluss daran erfolgte der Bericht des Vorsitzenden über das abgelaufene Jahr. Er konnte darüber berichten, dass es sich um ein ereignisreiches Jahr gehandelt hat, vor allem auch im organisatorischen Bereich. So wurde das Clubheim eigenbewirtschaftet, was eine logistische Herausforderung bedeutete. Nach gewissen Anlaufschwierigkeiten spielte sich dies aber immer besser ein und letztendlich führte diese zu einem erfolgreichen Ergebnis. Eine Steigerung ist sicherlich noch möglich.
Weiterhin konnte im Laufe des Jahres ein neuer Platzwart verpflichtet werden, welcher mit großem Engagement seine Arbeit erledigte. Auch die neue Putzfrau lieferte gute Arbeitsergebnisse.
Sportlich verlief das Jahr bei den Mannschaftswettbewerben durchwachsen, aber dennoch ereignisreich. Bei den Mannschaftswettbewerben gab es keinerlei Ausreißer zu verzeichnen. Im neuen Jahr geht der TC-Gersweiler mit 5 Mannschaften in die Saison. Dazu kommen noch zwei Mannschaften der Spielgemeinschaft mit Klarenthal.
Die Jugendarbeit ist auch ganz gut angelaufen, wobei die Zusammenarbeit mit der Tennisschule TMC sehr erfolgreich verläuft. So konnte nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter ein Training angeboten werden, wobei der Verein die Kosten der Halle übernahm.
Des Weiteren wurde im vergangenen Jahr die 4. Auflage der Gersweiler-Open gespielt, welches bei einem Starterfeld von weit über 70 Spieler/-innen interessante Spiele zu sehen waren. Trotz schlechter Witterungsbedingungen konnte das Turnier in der angesetzten Zeit zu Ende gespielt werden.
Ansonsten gab es noch der gute Ergebnisse von Spielern unseres Verein bei den verschiedensten Turnieren, wobei vor allem die Regionalmeisterschaft und Saarlandmeisterschaft im Januar 2016 durch Jürgen Reiser herausragten.
Hinsichtlich der geselligen Veranstaltungen, welche im Verlauf des Jahres durchgeführt wurden, zeigt sich, dass diese immer mehr angenommen werden. So gab es im Anschluss an die Gersweiler-Open eine Players-Party. Die Teilnehmer waren durchweg sehr angetan und gaben schon mehr oder weniger eine Zusage für das diesjährige Turnier. Ansonsten gab es das Schleifchenturnier, welches auch einen guten Zuspruch hatte. Der Wandertag war ebenfalls gut besucht und das neu in den Veranstaltungskalender aufgenommene Oktoberfest war ein voller Erfolg. Man feierte in guter Stimmung bis zum frühen Morgen. Auch der Jahresabschluss war gut besucht. Durch den Neujahrsempfang, der ebenfalls hervorragend besucht war und sich ebenfalls bei guten Gesprächen lange hinzog, starteten wir gut ins neue Jahr. Beim erfolgreichen traditionellen Heringsessen an Aschermittwoch sind wir fast an die
Kapazitätsgrenzen des Clubheimes gekommen. Alles in allem zeigt sich, dass der Club lebt und ein Interesse am Clubleben besteht.
Für das kommende Jahr sind die Veranstaltungen schon geplant. Der Veranstaltungskalender ist auf der Internetseite des Vereins veröffentlicht.
Beim Ausblick auf die neue Saison wurde von dem Vorsitzenden vorgetragen, dass die Plätze vor Saisonbeginn durch die Fa. Nohe überholt würden. Dabei wird von Eurocord auf Ziegelmehl umgestellt. Das Turnier „Gersweiler-Open“ wurde aufgewertet, da es erstmals im Rahmen des Spielbank-Cups ausgespielt wird. Es wird erwartet, dass dadurch nochmals eine Steigerung der Spielermeldungen erreicht werden kann.
Im Anschluss daran trug unser Sportwart Matthias Neufeld eine Zusammenfassung des sportlichen Geschehens des vergangenen Jahres vor, wobei er praktisch den Bericht des Vorsitzenden nur noch ergänzte.
Als nächster Punkt stand der Bericht des Kassenwartes auf dem Programm. Bernd Lehnert konnte von einer guten Kassenlage berichten. Der Verein ist praktisch schuldenfrei. Auch für das kommende Jahr wird auf Grund des vorgelegten Haushaltsplans eine positive Kassensituation zu erwarten sein. Bezüglich der Mitgliederzahl konnte er berichten, dass der Mitgliederschwund gestoppt sei. Nach Bereinigung der Mitgliederkartei wird sich die Zahl der Mitglieder in den nächsten Jahren sich stabil entwickeln. Auch durch die forcierte Jugendarbeit wird gehofft, dass man Mitglieder gewinnen kann.
Danach folgte der Bericht der Kassenprüfer Helmut Dupper und Harro Salm. Diese bescheinigten dem Vorstand und vor allem dem Kassenwart eine gute Arbeit und schlugen die Entlastung des Vorstandes vor.
Unter Leitung des Versammlungsleiters erfolgte dann die Abstimmung über diese Entlastung. Diese erfolgte einstimmig unter Enthaltung der Vorstandsmitglieder. Als nächster Punkt stand die Abstimmung über den Haushaltsplan für die kommende Saison auf dem Programm. Auch dieser wurde einstimmig angenommen.
Anträge an den Vorstand lagen keine vor. Von Seiten des Vorstandes wurde angeregt, bei der nächsten Mitgliederversammlung die Rückabwicklung der Schlösser für die Platzreservierung anzusprechen. Es sollte dabei die Möglichkeit des Verzichtes auf die Rückabwicklung besprochen werden.
Im Schlusswort machte der Vorsitzende nochmals deutlich, dass der Vorstand erfreut ist über das zahlreiche Erscheinen der Mitglieder bei Veranstaltungen, auch an Arbeitstagen. An Arbeitstagen sorgt der Verein auch für das leibliche Wohl der Anwesenden. Er erklärt, dass wir als Vorstand nur Angebote machen können und wir freuen uns natürlich, wenn diese auch angenommen werden. So erfordert zum Beispiel das Bewirtschaften des Clubhaus in Eigenregie das Mitwirken aller Mitglieder!
Ganz zum Schluss: Tennis ist nur ein Spiel.
Es geht hier für uns alle um Spaß an der Sache, daher die Bitte an alle: Geht freundlich und fair miteinander um, damit in unserem Verein auch weiterhin eine gute Stimmung herrscht.
Gegen 12:30 Uhr konnte er dann den offiziellen Teil der Veranstaltung beenden.

Im Anschluss daran erfolgte noch der gemütliche Teil mit dem Essen, wobei die einzelnen Punkte der Versammlung noch asusdiskutiert wurden. Alles in allem war man mit der Entwicklung des Vereins zufrieden. Ein Aufwärtstrend ist festzustellen.